Kostenlose Ersteinschätzung für Arbeitnehmer bei Kündigungen und Aufhebungsverträgen 

Anwaltskanzlei

Schnelle Hilfe bei Kündigung & Aufhebungsvertrag

Sie haben eine Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten?

 

Dann sollten Sie schnell handeln! Das Gesetz sieht eine Frist von nur drei Wochen ab Zugang der Kündigung vor, um sich gegen eine Kündigung durch eine Kündigungsschutzklage zu wehren! Nach Ablauf der drei Wochen können Sie Nichts mehr gegen Ihre Kündigung tun und haben so eventuell viel Geld verloren, z.B. mögliche Abfindungszahlungen.

Sie sollen einen Aufhebungsvertrag unterschreiben?

Oftmals verstecken sich in vom Arbeitgeber angebotenen Aufhebungsverträgen Klauseln, die bares Geld kosten können. Häufig droht Ihnen auch eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld. Unterschreiben Sie nie einen Aufhebungsvertrag, ohne sich zuvor rechtlich beraten zu lassen.

Wir helfen schnell! Ersteinschätzung kostenfrei!

Sichern Sie sich eine eventuelle Abfindung oder Ihren Arbeitsplatz. Ob sich ein Vorgehen gegen Ihre Arbeitgeberin oder Ihren Arbeitgeber lohnt, erfahren Sie bei uns in einer kostenfreien Ersteinschätzung!

Für eine bestmögliche Beratung halten Sie bitte die folgenden Dokumente bereit: Arbeitsvertrag, Kündigung bzw. Aufhebungsvertrag und Lohnabrechnungen der letzten 3 Monate.

Bitte beachten Sie:

  • Die Zustellung Ihrer Kündigung darf maximal 15 Tage zurückliegen, damit wir die Frist zur Einreichung Ihrer Klage wahren können.

  • Die Ersteinschätzung ist nur für Arbeitnehmer, die eine Kündigung oder einen Aufhebungsvertrag von Ihrem Arbeitgeber erhalten haben, kostenfrei. 

* Bitte beachten Sie, dass unsere Ersteinschätzung nur für Arbeitnehmer, die eine Kündigung oder Aufhebungsvertrag erhalten haben, kostenfrei ist. 

Einfach, bequem und schnell. So geht´s:

Fragebogen ausfüllen

Sie füllen den Fragebogen unverbindlich aus und senden uns alle erforderlichen Unterlagen (Arbeitsvertrag, eventuelle Änderungsverträge, Aufhebungsvertrag, Kündigung, Entgeltabrechnungen) zu

Kostenlose Ersteinschätzung

​Rechtsanwältin Saldaña Alonso meldet sich telefonisch bei Ihnen und gibt eine kostenlose Ersteinschätzung darüber, 

  • wie hoch wir die Erfolgsaussichten in Ihrem Fall einschätzen

  • welche Kosten bei einer Beauftragung auf Sie zukommen

Beauftragung

Nach der Ersteinschätzung entscheiden Sie, ob Sie uns Ihr Mandat übertragen wollen und wir Ihre Interessen vertreten dürfen. Erst ab Ihrer ausdrücklichen Beauftragung fallen Anwaltsgebühren an.

Rechte durchsetzen

Sie senden uns ggf. noch notwendige Unterlagen zu und wir erstellen Ihre Kündigungsschutzklage bzw. Überarbeiten den Aufhebungsvertrag.

In unserer kostenfreien Ersteinschätzung erfahren Sie, ob sich ein Vorgehen für Sie lohnt. Es entstehen Ihnen bis hierhin keinerlei Kosten. Ist Ihr Fall aussichtsreich, haben Sie die Möglichkeit Ihre Rechtsschutzversicherung oder Prozesskostenhilfe für die Kostendeckung zu beanspruchen. Die Organisation übernehmen wir natürlich gerne für Sie.

Wenn Sie uns im telefonischen Erstgespräch mitteilen, dass Sie uns gerne mandatieren möchten, erhalten Sie von uns alle für das Mandat erforderlichen Formulare bequem nach Hause zugeschickt, wie z.B. eine Vollmacht und bitten um Einreichung eventuell noch notwendiger Unterlagen. Falls Sie angegeben haben, dass Sie davon ausgehen, Prozesskostenhilfe zu erhalten, übersenden wir Ihnen zudem den entsprechenden Antrag. Bei Vorliegen einer Rechtsschutzversicherung kümmern wir uns um eine Deckungsanfrage.

Alternativ vereinbaren wir gerne im Erstgespräch mit Ihnen direkt einen Termin in unserer Kanzlei, wenn Ihnen ein persönliches Gespräch und die Vor-Ort-Mandatierung lieber ist.

  Bis dahin fallen für Sie keine Gebühren an!

Erst mit Ihrer Absendung der Vollmacht und der Unterlagen an uns schließen Sie mit uns den Vertrag über das Mandat. Ab jetzt ist das Verfahren für Sie kostenpflichtig.

Nach Eingang der unterschriebenen Vollmacht und der notwenigen Unterlagen (nebst evtl. zu beantragender Verfahrenskostenhilfeunterlagen) verfassen wir die Kündigungsschutzklage bzw. bearbeiten den Aufhebungsvertrag und lassen Ihnen Abschriften neben einer Vorschussrechnung bezüglich der voraussichtlich anfallenden Anwaltskosten zukommen. Sofern Sie Verfahrenskostenhilfe beantragen oder rechtsschutzversichert sind, erhalten Sie bei Übersendung des Antragsentwurfs selbstverständlich keine Rechnung zugesandt. 

Die Kommunikation erfolgt auf Wunsch schnell und sicher über die Online-Akte. Sie erhalten sämtliche Korrespondenz mit den Gerichten über Ihre persönliche Online-Akte und sind so immer auf dem neuesten Stand.

Interessiert? Dann füllen Sie unverbindlich und kostenlos den Fragebogen aus.

Mit Ihren Angaben prüfen wir unverbindlich und kostenfrei die Kündigung/ den Aufhebungsvertrag und ermitteln die voraussichtlichen Kosten. Mit dem Absenden dieses Formulars verpflichten Sie sich zu nichts!

Die mit * versehenen Angaben sind für die Bearbeitung von arbeitsrechtlichen Mandaten erforderlich.

Fragebogen zur kostenlosen Ersteinschätzung bei Kündigung oder Aufhebungsvertrag

Ihre Daten

arrow&v
arrow&v
arrow&v

(Erforderlich für die Berechnung der voraussichtlichen Gerichts- und Anwaltskosten)

Angaben zur Kündigung/ zum Aufhebungsvertrag

arrow&v
arrow&v
arrow&v
arrow&v

Angaben zu Ihrem Arbeitsverhältnis/ zu Ihrem Arbeitgeber

arrow&v
arrow&v
arrow&v
Datei hochladen
Datei hochladen
Datei hochladen

Einwilligung in die elektronische Kommunikation

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!